Fahrtbier.de

Vorsicht – Fahrzeug schenkt aus!

Fahrtbier auf Hausbesuch

| 3 Kommentare

bei-ralf-01.jpg bei-ralf-02.jpg lancia-fuilvia-1300-rallye.jpg

Die Fahrtbier-Familie macht jetzt auch Hausbesuche. Unser erster Patient war Ralf bzw. seine Fulvia 1300 Rallye, denn sie hatte leichtes Bauchweh. Ein Fall für Prof. Udo, der schon erfolgreich El Lükos Fulvia von änlichen Wehwehchen kurierte. Mit leichtem Gepäck (ein Paar Synchronuhren, ein Sechser Fahrtbier) gleiteten wir elfenhaft in unserer Reiselimousine über die Autobahn zu Ralf.

Die Aufgaben waren klar verteilt. Prof. Udo machte sich wortkarg an die Einstellung der Zündung, Ralf basteltete noch schnell eine Aufnahme für die Uhren, El Lüko refferierte zum Thema „Fulvia – Hubraum ist nicht alles“ und Uwe stand im Weg rum und vergaß Fotos zu machen. Als das Bier alle war, schnurtte der 1300er. Noch wie ein alter Kater, aber wenn Ralf die Ventile eingestellt hat, wie eine Mietzekatze. Und hätte Uwe nicht gepennt, gäbe es auch so ein Video.

Was wir gelernt haben:
1) Dichtungen mit Weichspüler in die Waschine geben hilft wirklich.
2) Original Zündkabel sind die besten.
3) Jever Lime ist kein Fahrtbier.
4) Erhöhte CO(n)-Konzentration in der Garage ist gut für die Haut.
5) Udo ist der Beste.

Ralfs Fulvia ist jetzt reif für Abnahme und Zulassung. Dem steht nichts entgegen und so stehen alle Zeichen auf Fulvia-Treffen in der Fahrtbiergarage. Wenn Edmundo auch noch kommt, sind es immerhin drei Coupés. Das muss reichen.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.